NFT


Direkt zum Seiteninhalt

eANV

eANV

eANV
elektronisches AbfallNachweisVerfahren


Das eANV ist von allen Unternehmen anzuwenden, die gefährliche Abfälle erzeugen, befördern oder entsorgen. Das eANV ist die Fortführung des bisherigen Begleitscheinverfahrens in digitaler Form. Auch wenn ein Unternehmen nur einen einzigen Begleitschein erstellt, muss dieses Dokument elektronisch erzeugt, digital signiert und digital dauerhaft archiviert werden.

Das eANV ist verpflichtend seit dem 1.4.2010 für Entsorger anzuwenden. Die herkömmlichen Papierbegleitscheine dürfen dann nicht mehr verwendet werden. Ab 1.2.2011 müssen dann auch Erzeuger und Beförderer signieren. Diese müssen die Dokumente zwar auch seit dem 1.4.2010 elektronisch erzeugen und archivieren, mussten aber noch nicht digital signieren.

Der Erzeuger muss spätestens bei der Übergabe-Abholung durch den Beförderer,
der Beförderer spätestens bei der Anlieferung an der Entsorgungsanlage,
der Entsorger an der Waage oder im Labor, nach Prüfung des Stoffes, den Begleitschein signieren.

Die qualifizierte digitale Signatur ist die einzige digitale Signatur die zugelassen wurde. Hierfür benötigt man einen Kartenleser (min. Klasse 2, der auch für HBCI verwendet werden kann) mindestens eine Signaturkarte die persönlich ist. Es gibt keine Unternehmenssignaturkarte. Sollen mehrere Personen digital signieren, denken sie daran dass eine Signatur mit einer fremden Signaturkarte eine Urkundenfälschung darstellt. Sie benötigen also für jeden Mitarbeiter eine eigene Signaturkarte. Wir empfehlen eine Beschränkung der Verwendung "Nur zu Zwecken des eANV".


Homepage | eANV | Wir über uns | Leistungsspektrum | eANV Compact | Referenzen | Partner | Downloads | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü